Gemeinsam renoviert es sich leichter

zusammen malern

Anstehende Renovierungsarbeiten bedeuten je nach Umfang für viele Menschen ein komplettes Wochenende oder gar mehrere Tage Hektik und Stress. Allein dauert es nicht nur länger, es macht auch viel weniger Spaß. Hat man oder Bekannte, mit denen man kann, so profitiert man zusätzlich von deren Erfahrungen im Umgang mit Tapezierbürste und Farbroller.

Bei diversen Arbeiten ist es sogar von großem Vorteil, wenn Freunde beim Renovieren helfen. Auch wenn sie nicht über ausgefeilte Renovierungserfahrungen verfügen, sind sie dennoch als Handlanger sehr hilfreich. Schwierige Stellen an Tür- und Fensterrahmen können von einem Freund mit dem Pinsel vorgestrichen werden, während man selbst die größeren Flächen mit dem Roller bearbeitet. Darüber hinaus wird wesentlich mehr geschafft, wenn die Helfer sich in mehreren Räumen gleichzeitig engagieren. So kann zum Beispiel ein Freund im Wohnzimmer schon die alte Tapete entfernen, während in der Küche noch gestrichen wird. Die Zeitersparnis durch die gemeinsam organisierte Arbeit ist enorm.

Sind die Renovierungsarbeiten beendet, so ist das Inventar mit der Hilfe der Freunde ebenso schnell wieder eingeräumt. Außerdem stärkt die gemeinsame Arbeit den Zusammenhalt im Freundeskreis, da man sich gegenseitig unterstützt.



Bild oben © detailblick – Fotolia.com

Du kannst einen Kommentar, oder Trackback von deiner eigenen Seite hinterlassen.

Hinterlasse einen Kommentar